KERBHOLZ
Made with Love - Welcome to Shenzhen!


Es beginnt mit einem Stück Holz bei Ke Chiangxing in der Schreinerei, geht bei Aj Changjin mit den Lederarmbändern weiter, bis es bei Fang Tang in der Qualitätskontrolle landet: Jedes KERBHOLZ wird mit Liebe gefertigt – und geht dabei durch viele Hände. „Wir verstehen unsere Produktionspartner als Mitglieder unserer KERBHOLZ-Familie. Das bedeutet, dass wir mit ihnen vertrauensvolle und langfristige Geschäftsbeziehungen aufbauen“, sagt Matthias Köppe, Founder & CEO bei KERBHOLZ. Regelmäßig besuchen er und seine Mitgründer den chinesischen Teil der KERBHOLZ-Familie. Gemeinsam werden spannende Ideen entwickelt, Neuigkeiten ausgetauscht und die ein oder andere Runde Basketball gespielt. 
Shenzhen hat sich in den vergangenen 30 Jahren zu einer modernen Hightech-Metropole entwickelt. Die Bevölkerung ist jung, dynamisch, kreativ und begeistert von nachhaltigen Innovationen: Durch die Straßen fährt die größte Elektrobusflotte der Welt und der neue Flughafen wird mit Solarenergie betrieben. Genau der richtige Ort, um einen Großteil der KERBHOLZ-Uhren zu produzieren. „Made in China“ steht hier für eine fortschrittliche Produktion, gute Arbeitsbedingungen und hohe Qualitätsstandards. 

Von der letzten Produktreise sind Matthias und Adrian nicht nur mit tollen, neuen Uhren, sondern auch einer Menge Bildern zurückgekommen. Schau selbst, wie und wo die KERBHOLZ-Produkte hergestellt werden – welcome to Shenzhen! 
Zum hochauflösenden Bildmaterial von KERBHOLZ geht es hier entlang:

Back to Top